Ihr starker Partner im Eventservice!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Aufträge:

Aufträge und Bestätigungen können schriftlich erteilt werden. Mit der Auftragsbestätigung wird dem Mieter die Reservierung der Mietgegenstände zu seinem gewünschten Termin zugesichert. Bei den Mietgegenständen handelt es sich um Individualprodukte die in Form, Farbe, Gestaltung, Größe etc. Unterschiede aufweisen können.

Rücktritt:

Bei Rücktritt vom Vertrag werden:
bis 30 Tage vor der Veranstaltung 40% der Vertragssumme
29 bis 15 Tage vor der Veranstaltung 50% der Vertragssumme
14 bis 7 Tage vor der Veranstaltung 60% der Vertragssumme
6 Tage bis Veranstaltungsbeginn 85% der Vertragssumme
nach Eintreffen am Veranstaltungsort 100% der Vertragssumme
in Rechnung gestellt. Ein Rücktritt vom Vertrag kann nur in schriftlicher Form geschehen.

Haftung:

Der Mieter ist nach der Übernahme der Mietgegenstände in vollem Umfang für diese verantwortlich. Er haftet während der Mietdauer für Verlust, Schäden oder Unfälle. Bei Beschädigungen werden die Reparaturkosten/ bei Verlust der Wiederbeschaffungswert in Rechnung gestellt.
Der Vermieter haftet nicht für Ausfälle oder Folgeschäden, die durch das Nichtstattfinden oder das nicht richtig funktionieren von Veranstaltungen oder Geräten verschuldet wurden.
Werden die Eventmodule durch Witterungseinflüsse nass oder verschmutzt, ist die Firma Speed of Sounds berechtigt die Reinigungs- bzw. Trocknungskosten dem Kunden in Rechnung zu stellen.

Zahlungsbedingungen:

Sofort nach Rechnungsstellung

Gerichtsstand:

Für gerichtliche Auseinandersetzungen ist ausdrücklich die Zuständigkeit des Amtsgerichtes Kusel vereinbart.

Sonstige Pflichten:

Der Mieter stellt sicher, dass am Aktionsort der Aufbau, sowohl die Zufahrt mit großem Transporter für den Auf- und Abbau (Be- und Entladen) möglich ist. Der Mieter hat evtl. Aufstellungsgenehmigungen selbst einzuholen. Evtl. anfallende GEMA- Gebühren trägt der Mieter. Der Mieter ist nicht zur Minderung des Mietzinses berechtigt. Bei einer vom Ordnungsamt verlangten TÜV Abnahme vor Ort trägt der Veranstalter/ Mieter diese Mehrkosten.

Gültigkeit:

Sollte einer der Absätze nicht wirksam sein, bleiben die anderen trotzdem gültig. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Stand: 01.03.2017